* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Gewicht

* Freunde
    mysteriousjumo
   
    want44

    - mehr Freunde

* Links
     ♥Cellu♥
    

* Letztes Feedback






Es könnte so leicht sein.

Einfach nicht mehr essen. Alles wäre einfacher. Erst wäre ich dünn. Dann dürr. Dann mager. Ich würde mich auflösen. Nur noch schöne Melankolie und ich. Langsam würde ich verschwinden. Das ist doch dass, was ich will. Ich müsste den ganzen Druck nicht mehr standhalten. Vielleicht würde ich dann ein wenig Verständnis bekommen. Ich wäre doch dann die Zerbrechliche, der es nicht gut geht. Die das alles nicht aushält.

Was hält mich denn noch davon ab?

Appetitt habe ich doch schon lange nicht mehr.

26.10.11 22:24


Werbung


Heute erster Tag der entgültigen Diät:

Frühstück: ein paar gefrorene Erbsen, eine halbe Orange

1,5 Stunden später: 4 Brote mit fett Butter und Marmelde

WARUM????

morgen ist wieder Schule. Ich werde wieder 100 von diesen dämlichen dünnen Mädchen auf dieser scheiß Schule sehen....-.-  Dann werde ich mich bis auf den Tod hassen und fragen warum ich mich die letzten zwei Wochen nur durch gefressen habe..:-( Vielleicht wird in der Schulzeit wieder alles besser... Ich sehe wieder so viele dünne Menschen und werde eiversüchtig. Und bin nicht mehr zu viel zu Hause. Bitte, Bitte, Bitte!

Ab morgen nur noch 400 kcal. Nicht mehr!

Sei stark! Ich möchte so gerne wieder gut in Strumpfhosen aussehen und überhaupt mal wieder in meine Jeans reinpassen...:-(

23.10.11 12:52


Rot

Ich stehe an der Heizung. Sie steht auf 5. Starre aus dem Fenster heraus. Als ich mich herumdrehe, bemerke ich dass es im Zimmer schon dunkel ist. Ich zünde einige Kerzen an. Nehme mir ein Kissen und setze mich auf den Boden an die Heizung. Blicke umher. Neben mir steht mein Nachttisch. Darauf lieg eine Rasierklinge. Ich nehme sie. Vorsichtig gleitet sie an der Innenseite meines Arms hoch und runter. Ein Schauer überfliegt mich. Dann zieht sie sorgfältige Linien. Rote Perlen fließen heraus. Plötzlich wird der Druck stärker. Sie drückt feste und schnell auf und ritzt viele Striche in meine schwabbelige Haut. Größere Mengen Blut treten heraus. Ich betrachte Rot. Es glitzert durch den Kerzenschein. Nach einer Weile nehme ich mir ein Taschentuch und tupfe die rote Farbe auf. Das weiße Tuch verfärbt sich geschwind.
21.10.11 19:04


Ich habe mich noch nie mehr von mir angewiedert gefühlt wie jetzt.Es ist so furchtbar. ich will einfach nur noch sterben. Jedes Ereignis bestätigt mich nur darin.

Gestern wäre ich fast nach einer Ewigkeit auf die Waage gegangen, aber habe das dann gelassen. Hätte ich es getan hätte könnte ich jetzt nicht mehr diesen Beitrag schreiben. Ich kann nicht mal mehr mir gegenüber Emotionen zeigen. Ich sitze nur noch rum. Mache nichts mehr. Finde keinen Schlaf. Meine Gedanken fressen mich von innen auf.

21.10.11 17:05


Nudeln, Ketchup,Soja-Sahne, Brot, Butter, Marmelade, Gemüse, Sojamilch, Haferflocken, Schokoaufstrich,Trockenfrüchte,Reis

Weg mit euch. Lasst mich in Ruhe.

Ich will allein sein. Allein mit meiner Leere, mit meiner Trauer. Ich will euch nicht mir mir herum tragen. So lange bis ihr euch durch mein Inneres fresst und euch dort festnagt.

19.10.11 18:53


Was ist der Sinn?

Ich wechsel zwischen füllen von innere Leere und noch mehr Leere erschaffen. Tag für Tag.

19.10.11 17:37


-.-

Och maaan!

Hatte zwischendurch nur ein paar Cornichons gegessen. Und was war eben? Hatte natürlich Fa...:-(

Scheiße man! Warum kann es nicht einfach so wie gestern weiter laufen?

18.10.11 19:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung